Wer und was ist AZK? Immer mehr Menschen kommen zu der Überzeugung, dass die Massenmedien keine vertrauenswürdigen Diener der Öffentlichkeit mehr sind. Aus diesem Grund veröffentlicht u.a. eine kalifornische Universität jedes Jahr eine Rangliste der wichtigsten Meldungen, die die amerikanischen Medien nicht publizierten. Diese Liste nennt sich ”zensierte Projekte” (www.projectcensored.org) und wird mit viel Aufwand von Experten und Studenten der Sonoma State University zusammengestellt.  http://www.anti-zensur.info

Wie werden die Politiker kontrolliert?

Nun, in unseren demokratischen Systemen entscheidet auf den ersten Blick eine Wahl ueber die Karriere des Politikers. Auf den zweiten Blick ist es der gute Kontakt zu den Drahtziehern. Die Wahl entscheiden die Massen. Und die Entscheidungen der "dummen" Massen werden von den Medien vorgegeben. Faellt ein Politiker aus dem Gleichschritt kann von den Medien jederzeit hysterisch ein Skandal propagiert (Fakten sind uninteressant) und ein Ruecktritt erzwungen werden.

Wer die Medien kontrolliert, kontrolliert damit auch die Politiker. Wer die Politik kontrolliert, kontrolliert "unsere demokratisch getroffenen" Entscheidungen, und damit die Macht. Und so auch das (Steuer-)Geld. Und wer das Geld kontrolliert, kontrolliert die Welt.

Die Medien liefern die Entscheidungsparameter. Die Medien lassen Aktienkurse anziehen und stuerzen. Die Medien bestimmen, wer zu Unrecht diskriminiert wird und wer nur unberechtigt jammert. Die Medien entscheiden, wer ungestoert Geld verdienen darf (z.B. die Drahtzieher), und wer es doch mit "Beduerftigen" teilen sollte. Die Medien manipulieren die Masse. Die Masse entscheidet in einer Demokratie durch Wahl, sowohl in der Politik (alle vier Jahre) alsauch im taeglichen Leben (z.B. Meinungsbildung, Kaufentscheidung).

Zwar gibt es zwischen den Medienhaeuser untereinander immer "Konkurrenzkaempfe", um "die beste Story", den neusten Skandal etc. (Spiegel - Focus). Auch werden verschiedene politischen Farbschattierungen zugelassen und ausgedrueckt (Frankfurter Rundschau - FAZ). Kommt es aber zu den wirklich wichtigen Grundsatzfragen, sind sich alle doch einig. Die Grundsatzfragen (der "Zeitgeist") bestimmen aber die Denkweise der Masse. Das ist auch in den USA nicht anders als in Deutschland.

Eine Ausnahme ist hier vielleicht (noch) das Internet, auf der auch unkonventionelle Gedankenverdrehungen einzelner frei und weltweit zugaenglich publiziert werden koennen. Immer mehr werden aber kontroverse websitedomains gekapert oder von Providern und Suchmaschinen blockiert (Zensur).

Fazit:

Wer die Welt beherrschen will, braucht die Medien. Wer die Medien kontrolliert, kontrolliert die Massenmeinung, damit die Waehlerstimmen, damit die demokratischen Wahlen, damit die Politiker, die Verteilung des Steuergeldes, den Zeitgeist, die Gerichte und Entscheidungstraeger, und so, ueber "passende Experten" und Ausbildungsinhalte, die Vergangenheit und damit Zukunft.

Alles was es braucht, ist Geld, ausreichend Kapital, konzentriert in den Haenden einer engverschweissten Interessengruppe, den Drahtziehern.