Hallo,

Ich bin Paul, mit dieser e-mail moechte ich dir keinen Computervirus zujubeln oder dir uergendwelche Potenzmittel verkaufen, nein !

Bestimmt fragst du dich jetzt wer ich bin, woher ich deine e-mail Adresse habe und was ich von dir moechte.

Wie jeder der das Interent nutzt hast auch du Spuren im Internet hinterlassen, wie zum Beispiel deine e-mail Adresse, wir kennen uns zwar nicht, aber der Sinn dieser e-mail ist nicht unser Kennenlernen sondern die Bildung deiner Meinung, es gibt einige Dinge die du vielleicht wissen solltest, bestimmt hast du schon von dem Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung gehoert.. oder ?

Ab 2008 soll bei Handy-Telefonaten und SMS auch der jeweilige Standort des Benutzers festgehalten werden (die Betonung liegt auf "auch").

Ab 2008 werden alle deine Clicks(auch downloads ;), Internet-Telefonate und E-Mails die du per Internet verschickst "vorraetig" fuer 6 Monate gespeichert.

Ab 2008 ist der Weg zur heimlichen Online-Durchsuchung jedes Rechners in jedem Haushalt oder am Arbeitsplatz durch die Behoerden geebnet.

Jeder Mensch hat was zu verbergen, auch wenn es nur eine aus dem Netz unrechtmaesig heruntergeladene mp3 ist. Hast du was zu verbergen ? ... Nein ?

Begleite mich bitte einen Tag lang um zu sehen wie leicht ein Mensch zu verfolgen ist, der in der heutigen Zeit, die Errungenschaften der modernen Welt nutzt:

http://panopti.com.onreact.com/swf/index.htm

Wenn dich dieses Thema interessiert dann lies bitte weiter..

--------------------------------------------------------------------------------

Noch 29 Tage bis zur totalen Protokollierung der Telekommunikation.

Nach einem Gesetz von CDU, CSU und SPD soll ab 2008 nachvollziehbar werden, wer mit wem in den letzten sechs Monaten per Telefon, Handy oder E-Mail in Verbindung gestanden oder das Internet genutzt hat. Bei Handy-Telefonaten und SMS soll auch der jeweilige Standort des Benutzers festgehalten werden. Anonymisierungsdienste sollen verboten werden.

Mit Hilfe der ueber die gesamte Bevoelkerung gespeicherten Daten koennen Bewegungsprofile erstellt, geschaeftliche Kontakte rekonstruiert und Freundschaftsbeziehungen identifiziert werden. Auch Rueckschluesse auf den Inhalt der Kommunikation, auf persoenliche Interessen und die Lebenssituation der Kommunizierenden werden moeglich. Zugriff auf die Daten sollen Polizei, Staatsanwaltschaft, Nachrichtendienste und auslaendische Staaten erhalten, die sich davon eine verbesserte Strafverfolgung versprechen.

Derzeit duerfen Telekommunikationsanbieter nur die zur Abrechnung erforderlichen Verbindungsdaten speichern. Dazu gehoeren Standortdaten und Email-Verbindungsdaten nicht. Der Kunde kann verlangen, dass Abrechnungsdaten mit Rechnungsversand geloescht werden. Durch die Benutzung von Pauschaltarifen kann eine Speicherung zudem bisher gaenzlich vermieden werden, was etwa fuer Journalisten und Beratungsstellen wichtig sein kann. All diese Mechanismen zum Schutz sensibler Kontakte und Aktivitaeten wuerde eine Vorratsdatenspeicherung beseitigen.

Wo liegt das Problem?

Die aktuellen Plaene zur Aufzeichnung von Informationen ueber die Kommunikation, Bewegung und Mediennutzung jedes Buergers stellen die bislang groeЯ?te Gefahr fuer unser Recht auf ein selbstbestimmtes und privates Leben dar.

Unter einer Vorratsdatenspeicherung wuerden wir alle leiden:

* Eine Vorratsdatenspeicherung greift unverhaeltnismaeЯ?ig in die persoenliche Privatsphaere ein.

* Eine Vorratsdatenspeicherung beeintraechtigt berufliche Aktivitaeten (z.B. in den Bereichen Medizin, Recht, Kirche, Journalismus) ebenso wie politische und unternehmerische Aktivitaeten, die Vertraulichkeit voraussetzen. Dadurch schadet sie letztlich unserer freiheitlichen Gesellschaft insgesamt.

* Eine Vorratsdatenspeicherung verhindert Terrorismus oder Kriminalitaet nicht. Sie ist unnoetig und kann von Kriminellen leicht umgangen werden.

* Eine Vorratsdatenspeicherung verstoeЯ?t gegen das Menschenrecht auf Privatsphaere und informationelle Selbstbestimmung.

* Eine Vorratsdatenspeicherung ist teuer und belastet Wirtschaft und Verbraucher.

* Eine Vorratsdatenspeicherung diskriminiert Nutzer von Telefon, Mobiltelefon und Internet gegenueber anderen Kommunikationsformen.

* Eine Vorratsdatenspeicherung der Telekommunikation stelle vielmehr einen Praezedenzfall fuer eine Massenueberwachung der Bevoelkerung dar und drohe die Freiheit der MeinungsaeuЯ?erung in politischen und sozialen Fragen zu beeintraechtigen, eine Grundvoraussetzung jeder Demokratie.

Stand der Dinge:

CDU/CSU und SPD haben am 9. November 2007 den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Einfuehrung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland mit einigen aenderungen beschlossen.

Der Bundesrat segnete am 30. November das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung ab.

AnschlieЯ?end entscheidet der Bundespraesident, ob er das Gesetz unterzeichnet.

Falls das Gesetz wie geplant zum Jahresende in Kraft tritt, wird die Sammel-Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung eingereicht.

--------------------------------------------------------------------------------

http://www.vorratsdatenspeicherung.de/component/option,com_weblinks/catid,26/Itemid,30/lang,de/

Wird die Angst vor Terror nicht bewusst geschuert, um uns in den totalen ueberwachungsstaat zu treiben ?

Warum weg von der Freiheitlich-Demokratischen Grundordnung hin zum Praeventivstaat und zur kompletten Massenueberwachung ?

Werden die Begriffe Unschuldsvermutung, Freiheit und Demokratie in unserem Land noch gelten ?

Haben wir wirklich garnichts aus der Vergangenheit gelernt ? ...

Werde aktiv !

Beteilige dich an der Sammel-Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung (nur noch bis 24.12.2007).

http://www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/51/70/

Welche Kosten entstehen dir ?

"Das Gerichtsverfahren und Ihre Vertretung vor Gericht ist fuer Sie kostenfrei.

Ihnen entstehen also keinerlei Gerichts-, Anwalts- oder sonstige Kosten.

Dies gilt auch dann, wenn die Verfassungsbeschwerde keinen Erfolg haben sollte."

Die unterscrhiebene Sammel-Verfassungsbeschwerde mit Briefumschlag und dazugehoeriger Briefmarke muesstest du aber schon entbeeren koennen :)

Wenn Dich diese E-Mail zum Denken und/oder Handeln angeregt hat, dann leite sie bitte an alle Kontakte aus deinem Adressbuch weiter.

Die (jetzige) deutsche Verfassung dankt dir !

"Der Mensch, der bereit ist,

seine Freiheit aufzugeben,

um Sicherheit zu gewinnen,

wird beides verlieren."

Benjamin Franklin